top of page

Magnesium

Magnesium ist ein für uns lebensnotwendiges Mineral. Es ist an sämtlichen (über 300) enzymatischen Reaktionen im Körper beteiligt und fördert z.B. auch die Aufnahme von Vitamin D.


Magnesium befindet sich vor allem in den Zellen von Herz- und Skelettmuskulatur, im Gehirn, den Knochen, der Leber, den Nieren und in den roten Blutkörperchen.


Magnesium gehört zu den Basis Nahrungsergänzungsmitteln für Jeden!

  1. Symptome eines Magnesiummangels: Muskelkrämpfe, Schlafstörungen, Lärmempfindlichkeit, innere Unruhe, Migräne…

  2. Erhöhter Bedarf: Sportler, bei hohem Stresslevel, Schwangerschaft, Stillzeit, im Alter, bei Erkrankungen wie Tinnitus, Migräne, Herzerkrankungen, Osteoporose, MS, ADHS, Asthma, Diabetes…

  3. Einnahme: über den Tag verteilt oder abends vor dem Schlafengehen (um den Schlaf zu fördern)

  4. Kontraindikation (bei oraler Einnahme): schwere Niereninsuffizienz, Ca-Mg—Ammonium-Phosphat-Steine

  5. Welches Präparat: organische Magnesiumverbindungen (Mg-aspartat, -citrat, -gluconat, orotat) haben eine deutlich höherer Bioverfügbarkeit – werden also viel besser aufgenommen - als die anorganischen Verbindungen (Mg-oxid, -hydroxid, -sulfat);

eine Kombination aus mehreren Magnesiumverbindungen bietet sich an

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln sollte immer darauf geachtet werden, dass diese frei von Zusatzstoffen, Süßstoffen, Konservierungsstoffen usw. sind – also als Reinsubstanz vorliegen.

Verschiedene Mg-verbindungen und deren therapeutischer Einsatz bei:

  1. Verstopfungen - Mg-citrat, -oxid, -chlorid

  2. Sodbrennen - Mg- carbonat

  3. Schlafstörungen, innerer Unruhe, Anspannung – Mg-bisglycinat

  4. Herz-Kreislauf-Beschwerden, Gefäßerkrankungen

  5. Fastenbeginn (Abführmittel) – Mg-sulfat (Bittersalz)

  6. Müdigkeit, Erschöpfung – Mg-malat




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vitamin C

Vitamin D

Комментарии


bottom of page