top of page

Fastenmethode V: Suppenfasten


Beim Suppenfasten wird auf feste Nahrung verzichtet, trotzdem darf gegessen werden, es entsteht kein Hunger und die Leistungsfähigkeit bleibt erhalten.

Diese Teilfastenmethode eignet sich gut für Menschen mit Vorerkrankungen und Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen.


Auch bei dieser Fastenmethode wird entgiftet und der Stoffwechsel entlastet.

Diese Fastenmethode lässt sich auch sehr gut in den Alltag integrieren.

Täglich werden drei Mahlzeiten gegessen, jeweils einen Teller Obst-, Gemüse- oder Hafersuppe. Dosen- und Tütensuppen sind nicht erlaubt. Die Suppen sollen also frisch gekocht werden.

Natürlich wird auch bei dieser Fastenmethode viel getrunken: Wasser und Tee.

Die Fastendauer liegt zwischen fünf und vierzehn Tagen.


Hast du noch Fragen zum Fasten? Hast du Fragen zu den Fastenwochen bzw. dem Fastenwandern?


Melde dich gerne bei mir.


In diesem Sinne,

Bleib gesund!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page